Timo Werner will in eine Mannschaft, die Titel gewinnt

Deutschland in der WM-Qualifikation 2018
Foto: betochagas / depositphotos

Um Leipzigs Timo Werner gab es schon das ein oder andere Gerücht in dieser Saison. Mit vielen namenhaften Vereinen wurde er im Laufe seiner starken Hinrunde in Verbindung gebracht. Die drei großen spanischen Klubs Real Madrid, FC Barcelona und Atletico Madrid sollen ihn genau beobachten, dazu auch der FC Chelsea und Arsenal London. Dass Werner aber andere Klubs von der Insel bevorzugen würde, offenbarte die deutsche WM-Hoffnung dem britischen Magazin fourfourtwo. 

Beim VfB Stuttgart ausgebildet und die erste Bundesliga-Luft geschnuppert. Bei RB Leipzig zu Deutschlands Stürmer Nummer 1 gereift. Doch langsam findet Timo Werner, sei er “jetzt an einem Punkt, an dem ich in der Zukunft bei einer Mannschaft spielen möchte, die Titel gewinnt.”

Und auch das Land, in dem er nationale Titel einheimsen möchte, hat er bereits auserkoren: England, Mutterland des Fußballs und die wohl umkäpfteste Meisterschaft unter den großen Ligen Europas. “In der Premier League zu spielen ist ein Traum von mir,” meint der deutsche Mittelstürmer.

Und auch bei der Wahl des Vereins hat der Leipziger Angreifer sehr klare Vorstellungen. Interessanterweise gehört Pep Guardiolas Manchester City, ziemlich sicherer Meister dieser Saison, nicht dazu: “Es gibt zwei oder drei Klubs, für die ich gerne spielen würde, Manchester United ist einer davon. Aber wahrscheinlich nicht in den nächsten Jahren – erst später, wenn mein Englisch etwas besser ist. Aber momentan fühle ich mich bei RB Leipzig sehr wohl,” bekräftigt er seine Loyalität gegenüber dem Brause-Klub. Ein weiterer der von Werner favorisierten Klubs ist der von Jürgen Klopp trainierte FC Liverpool.

Werner: Überraschende Vorliebe für Traditionsklubs

Die Gründe für seine Vorliebe für die Red Devils und die Reds klingen aus dem Mund eines Spielers vom noch sehr jungen RB Leipzig durchaus überraschend: “Manchester United und Liverpool sind die Teams, denen ich schon sehr oft zugeschaut habe in England. Ich bin ein bisschen ein Fan von beiden Vereinen, weil sie so viel Geschichte haben.”

Doch nun Butter bei die Fische, wer steht denn jetzt an erster Stelle in der Gunst des Timo Werner? “Wenn ich mich entscheiden müsste, bin ich mehr für Manchester United als für Liverpool.” Jose Mourinho wird diese Worte sicherlich sehr wohlwollend aufnehmen.