Wadenbeinbruch! Filipe Luis steht vor dem WM-Aus

Brasilien
Mut Hardman / Shutterstock.com

Bittere Nachricht für Atlético Madrid und die brasilianische Nationalmannschaft. Verteidiger Filipe Luis (32) erlitt am Donnerstag einen Wadenbeinbruch. Die Rest-Saison und die Weltmeisterschaft in Russland könnten für ihn bereits gelaufen sein.

Bei Atlético Madrid ist die Freude über den Einzug ins Viertelfinale der Europa League derzeit arg gedämpft. Abwehr-Ass Filipe Luis hatte sich beim 5:1 bei Lokomotive Moskau schwer verletzt. Beim Stand von 2:1 für Madrid hatte Filipe Luis dem einschussbereiten Eder den Ball gerade noch rechtzeitig vom Fuß gespitzelt. Eder zog dennoch voll durch und erwischte Luis mit voller Wucht am Wadenbein. Der Linksverteidiger krümmte sich mit schmerzverzerrtem Gesicht auf dem Boden. Er wurde mit einer Trage vom Feld gebracht. Anschließend verließ er auf Krücken das Stadion.

Am heutigen Freitag wurde die Hiobsbotschaft schließlich an die Medien verteilt. Filipe Luis hat sich bei der Aktion das Wadenbein gebrochen. Der Brasilianer fällt damit voraussichtlich für den Rest der Saison aus. Auch eine Teilnahme an der WM im Sommer in Russland scheint derzeit eher unrealistisch.

Platz im WM-Kader wäre so gut wie sicher gewesen

Filipe Luis absolvierte für Atlético in dieser Spielzeit 25 Pflichtspiele. Er erzielte ein Tor und bereite drei weitere Treffer vor. 2015 war der Brasilianer vom FC Chelsea nach Madrid zurückgekehrt. Bereits von 2010 bis 2014 spielte Filipe Luis für Atlético. Insgesamt bestritt er 298 Pflichtspiele für seinen Klub (zehn Tore, 27 Vorlagen).

Für die Nationalmannschaft Brasiliens kommt Filipe Luis bislang auf 31 Länderspiele. Ihm gelangen zwei Tore und fünf Vorlagen. Wäre er fit, hätte er einen Platz im Kader so gut wie sicher. Bei der WM 2014 im eigenen Land hatte er es jedoch nicht in den Kader geschafft.

Brasilien spielt bei der WM in Russland in Gruppe E. Gegner sind die Schweiz, Costa Rica und Serbien. Aktuell ist auch Superstar Neymar noch verletzt. Der Rekordspieler sollte aber rechtzeitig wieder fit werden. Brasilien gilt als einer der Top-Favoriten auf den Titel bei der Weltmeisterschaft.