Wagner vs. Gomez: Neue Stichelei beim Duell um WM-Platz

Mario Gomez
Foto: Harald Loos / Wikipedia (CC BY 3.0)

“Es kann nur Einen geben!” Frei nach dem Film-Klassiker “Highlander” könnte man auch den Kampf um den Platz im Sturmzentrum in Joachim Löws WM-Kader nennen. Sandro Wagner gegen Mario Gomez. Beide trafen am Wochenende. Einer stichelte erneut gegen den Konkurrenten.

In WM-Form sind derzeit beide Mittelstürmer. Mario Gomez vom VfB Stuttgart erzielte beim 3:2 in Köln einen turboschnellen Doppelpack. Sandro Wagner erzielte ein Tor beim 4:0 in Freiburg. Beide können es aber offenbar nicht lassen, nur ihre Tore sprechen zu lassen.

Wagner sagte anschließend gegenüber “BILD”: “Der ein oder andere hat ja seinem Medienberater anscheinend schon einen WM-Vorschuss gegeben.” Damit meint der 30-Jährige den Gomez-Berater Uli Ferber. Der hatte in der “Welt am Sonntag” vor zwei Wochen gesagt, dass nur ein Platz im Bayern-Kader ohne viele Tore noch nicht einen WM-Platz garantiere.

Wagner verbal vorne: “Bin der beste deutsche Stürmer”

Sandro Wagner wurde im Juni 2017 erstmals von Joachim Löw für die Nationalmannschaft nominiert. Seither erzielte er fünf Tore in sieben Spielen. Er gehörte auch zum Kader der Confed-Cup-Gewinner vom letzten Sommer. Mario Gomez war nicht dabei und erzielte seitdem nur ein Tor im Dress der Nationalelf. Zuletzt war er viermal gar nicht erst im Kader.

Der neue VfB-Trainer Tayfun Korkut stärkt seinem Star-Angreifer den Rücken: “Ich bin mir sicher, dass Jogi ganz genau weiß, was Mario kann.” Nichtsdestotrotz wird im Sommer nur ein Platz für einen klassischen Mittelstürmer frei sein. Bis zum Saisonende scheint es auf das Duell Wagner gegen Gomez hinauszulaufen. Nils Petersen vom SC Freiburg hat dabei allenfalls kleine Außenseiter-Chancen.

Wagner sagte zuletzt in vollem Selbstbewusstsein: “Jogi Löw entscheidet. Ich akzeptiere jede Entscheidung. Aber ich bin sehr, sehr positiv, dass ich mitfahren darf. Ich schaue nur auf mich, bin überzeugt von mir. Ich hab in jedem Verein meine Tore gemacht: im Abstiegskampf für Darmstadt, in Hoffenheim in der Europa League, jetzt bei Bayern für die Deutsche Meisterschaft. Ich bin der beste deutsche Stürmer.”

Mario Gomez hält sich verbal eher zurück. Dafür war zuletzt schließlich sein Berater zuständig.