Lars Stindl
Foto: Кирилл Венедиктов / Wikipedia (CC BY-SA 3.0)

Letztes Jahr stoß am 17. Juni der FIFA-Konföderationen-Pokal mit drei debütierenden Nationen an: Gastgeber, Russland, Copa America 2015 Gewinner Chile und UEFA Euro 2016 Gewinner Portugal. Von diesen drei Nationen, war Russland die einzige Nation, die in der Gruppenphase scheiterte.

Deutschland trat in das Turnier als Weltmeister ein, da die Nationalmannschaft die Weltmeisterschaft 2014 gewann und 2017 war ihre dritte Teilnahme beim FIFA-Konföderationen-Pokal, aber diesmal in der Hoffnung, den Pokal zu gewinnen. Deutschland scheiterte 1999 in der Gruppenphase und wurde 2005 Dritter.

Im Jahr 2014, kassierte die Nationalmannschaft in sieben Spielen nur vier Tore auf dem Weg zum WM-Triumph aber beim FIFA-Konföderationen-Pokal 2017 kassierten die Weltmeister allein in den ersten drei Spielen vier Tore und kassierten insgesamt in fünf Spielen fünf Tore. Trotz der defensiven Leistungen, die im Vergleich zu vorangegangenen Turnieren nicht so beeindruckend waren, ist die Nationalmannschaft noch bei Betfair Sportwetten der Favorit, die WM-2018 zu gewinnen.

Ein möglicher Grund für die weniger dominanten Leistungen könnte die Abwesenheit vieler Schlüsselspieler, einschließlich des Kapitäns Manuel Neuer, der den linken Fuß während des Rückspiels im Viertelfinale der Champions League gegen Real Madrid brach. Der ehemalige Kapitän trat 2014 aus dem internationalen Fußball in den Ruhestand und gab Bastian Schweinsteiger das Kapitänsamt ab. Schweinsteiger trat selbst 2016 aus der Nationalmannschaft in den Ruhestand.

Trotz seiner Heldentaten im WM-Finale 2014, fehlte Mario Gotze bei dem Kader wegen Gesundheitsprobleme. Joachim Löw wurde kritisiert, weil er Schlüsselspieler des Profi-Kaders wie Mats Hummels, Jerome Boateng und Thomas Müller zu Hause daheim gelassen hat. Jedoch, bewährten sich die jungen Spieler ihren Wert und sammelten auch wertvolle Erfahrung vor der Weltmeisterschaft im Sommer.

Es gibt viel Potenzial in der neuen Gruppe von Stars. Spieler wie Leroy Sane, Julian Brandt, Niklas Sule, Leon Goretzka, Timo Werner und Benjamin Henrichs warten auf ihre Chancen. Alle diese Youngsters spielen in Europas Top-Ligen und alle außer einem in der Bundesliga, wobei Leroy Sane die Ausnahme ist, weil er in der englischen Premier League bei Manchester City spielt.

Wir lernten von den Leistungen der Weltmeister beim FIFA-Konföderationen-Pokal 2017, dass die Youngsters zwar ein Turnier gewinnen können, das nicht die besten Mannschaften der Welt hat, aber wahrscheinlich nicht bereit sind, die Schuhe ihrer Vorgänger gegen die Elite zu füllen. Wenn Spieler wie Neuer, Hummels und Howedes fehlen bei der WM, könnten vielleicht einige der stärkeren internationalen Mannschaften die Weltmeister entthronen, mit Brasilien an erster Stelle in der Warteschlange. Die Brasilianer wollen Revanche gegen die Mannschaft, die bei der WM-2014 im Halbfinale in Belo Horizonte eine 1:7 Heimniederlage beibrachte.

Mit Bezug auf die Besten der Youngsters, ist Leroy Sane definitiv einer, auf den man achten muss. Der Flügelspieler produziert Spitzenleistungen für den unkontrollierbaren Premier League-Tabellenführer Manchester City und obwohl er eine Verletzung in der vierten Runde FA-Cup Spiel gegen Cardiff City erlitt, wenn er weitere Spitzenleistungen produzieren kann, wird er ein Schlüsselspieler im Kader der Weltmeister sein.

Manuel Neuer wird voraussichtlich im März, fast zwei Monate später als ursprünglich erwartet aber es gibt genügende Zeit, einsatzfähig zu werden vor dem wichtigen Turnier im Sommer. Seine Rückkehr würde die Verteidigung verstärken und versichern wegen seiner eindrucksvollen Erscheinung, die ein zentraler Grund für den Erfolg der Nationalmannschaft ist.

Sollten die Schlüsselspieler zurück in den Kader rechtzeitig für die WM in Russland mit verbesserten Leistungen kommen, wäre ihre Abwesenheit der Grund für die glanzlosen Turnier-Leistungen im letzten Jahr. Wenn die Leistungen aber die Gleiche sind, wird vielleicht die Weltmeister die Krone verlieren.