Weltmeister-Check: Diese 3 Teams sind WM-Favoriten

Frankreich Nationalmannschaft
Abb. Die französische Nationalmannschaft / Vlad1988 / Shutterstock.com

Kann Deutschland den Titel verteidigen? Wie stark sind die Brasilianer nach der Blamage vor vier Jahren? Ist Frankreichs Team noch zu jung und unerfahren? Im Vorfeld der WM in Russland gibt es viele Fragen. Doch auch schon so manche Antworten. Wir stellen die Top 3 WM-Favoriten vor.

Dass wir in Russland das beste Fußball-Turnier der Geschichte sehen könnte, gilt als durchaus wahrscheinlich. Noch nie hat es zuvor so viele Favoriten, Weltklasse-Spieler und geniale Taktik-Tüftler auf der Trainerbank gegeben. Doch welche Teams sind die Top 3 WM-Favoriten für Russland? Neben Spanien, Argentinien und Belgien schätzen wir folgende Teams am stärksten ein.

WM-Favorit Nummer 1: Deutschland

Natürlich ist der Titelverteidiger einer der großen Favoriten – trotz fünf Spiele ohne Sieg, trotz der schwachen Vorstellung gegen Österreich. Auch in diesem Jahr hat Bundestrainer Joachim Löw ein fantastisches Team zur Verfügung. Manuel Neuer scheint rechtzeitig ins Tor zurückzukehren. Die Innenverteidigung mit Mats Hummels und Jerome Boateng könnte die beste der Welt sein. Allerdings plagen Boateng noch Verletzungssorgen. Im zentralen Mittelfeld tummeln sich mit Toni Kroos, Sami Khedira oder Ilkay Gündogan weitere Top-Leute, die allesamt bei europäischen Spitzenklubs spielen. Offensiv hat Joachim Löw unter anderem die pfeilschnellen und trickreichen Leroy Sané, Marco Reus oder Timo Werner zur Verfügung. Auch die Weltmeister Mesut Özil und Thomas Müller sind wichtige Waffen, wenn sie in Form sind. An vorderster Front könnte Mario Gomez wieder eine wichtige Rolle spielen. Deutschland trifft in Russland zunächst auf Mexiko, Schweden und Südkorea.

WM-Favorit Nummer 2: Frankreich

Mit Antoine Griezmann von Atlético Madrid haben unsere Nachbarn einen Weltklasse-Knipser in ihren Reihen. Bedient wird er unter anderem von den hochtalentierten Kylian Mbappé und Ousmane Dembélé. Frankreich scheint eine sehr starke Mischung aus erfahrenen Teamspielern und den derzeit angesagtesten Talenten der Welt zu besitzen. Im Mittelfeld sind N’Golo Kanté und Paul Pogba fast unüberwindliche Größen geworden. Für den kreativen offensiven Bereich hat Trainer Didier Deschamps unter anderem Lyon-Überflieger Nabil Fekir und Thomas Lemar (AS Monaco) zur Verfügung. Die Innenverteidiger Raphael Varane (Real Madrid) und Samuel Umtiti (FC Barcelona) haben sich in letzten beiden Jahren mächtig entwickelt und dürften deutlich sicherer stehen als noch vor zwei Jahren bei der EM. Im Tor ist Hugo Lloris eine Bank – war zuletzt bei Tottenham aber auch nicht unumstritten. Frankreich spielt in der WM-Gruppenphase gegen Australien, Peru und Dänemark.

WM-Favorit Nummer 3: Brasilien

Die Fans fiebern der Rückkehr von Superstar Neymar entgegen. Doch die Brasilianer haben zuletzt gezeigt, dass sie nicht nur aus dem Rekordmann (222 Millionen Euro Ablöse) bestehen. Auch als der Stürmer verletzt ausfiel, überzeugte die brasilianische Elf unter anderem im Testspiel gegen Deutschland (1:0). In Brasilien ist nach dem Debakel bei der Heim-WM 2014 (1:7 im Halbfinale gegen das deutsche Team) eine junge, hungrige Mannschaft herangewachsen, die auch durch das Olympia-Gold von 2016 angetrieben wurde. Die größten Superstars und Hoffnungsträger finden sich bei den Brasilianern – mal wieder – in der Offensive. Neben Neymar wirbeln unter anderem Gabriel Jesus (Manchester City), Philippe Coutinho (FC Barcelona) und Roberto Firmino (FC Liverpool). Doch auch defensiv hat sich Brasilien verbessert und endlich auch einen Torwart mit Weltklasse-Niveau im Kader: Alisson Becker vom AS Rom. Auch Ersatzmann Ederson (Manchester City) besitzt internationales Top-Niveau. Im defensiven Mittelfeld steht mit Casemiro von Real Madrid ein Weltklasse-Abräumer zur Verfügung. In der Abwehr gelten Marquinhos von Paris Saint-Germain und Marcelo von Real Madrid als wichtigste Stützen. Routinier Dani Alves fällt allerdings verletzt aus. In der Gruppenphase bekommen es die Mannen von Trainer Tite zunächst mit Costa Rica, Serbien und der Schweiz zu tun.

Fazit: Frankreich ist der Top-Favorit

Deutschland hat fünf Spiele in Folge nicht gewinnen können. Darunter waren mit Brasilien, England, Frankreich und Spanien freilich auch absolute Weltklasse-Teams. Allerdings fällt auf, dass die deutsche Mannschaft zuletzt immer wieder Probleme hatte. Frankreich zeigt sich derzeit deutlich formverbessert. Das 3:1 im Test gegen Italien war ein deutlicher Beweis. Die Brasilianer werden ein gewichtiges Wörtchen um den Titel mitreden können. Topfavorit Nummer 1 ist allerdings Frankreich. Auch Spanien dürfte wieder zu den Favoriten zählen. Dass sie aus den letzten beiden Turnieren dazu gelernt haben, müssen sie allerdings erst noch beweisen.