Weltmeister tritt ab: Ronaldinho beendet Karriere

WM 2002 in Japan und Südkorea
Foto: Antonio Thomás Koenigkam Oliveira / Flickr (CC BY 2.0)

Ein ganz Großer dankt ab: Der Weltmeister und zweifache Weltfußballer Ronaldinho beendet offiziell seine Karriere als Profifußballer. Dies bestätigte nun Ronaldinhos Bruder Roberto Assis, der auch als sein Berater fungiert. Die ehemalige Nummer 10 soll selbst verkündet haben, dass er mittlerweile zu alt für den Fußball sei und dieser Schlussstrich nur logisch wäre.

Der brasilianische Zauberfuß krönte seine Karriere früh – im Sommer 2002 holte er mit der Nationalmannschaft in Japan und Südkorea den Weltmeistertitel (2:0 im Finale gegen Deutschland). Er selbst wurde gar ins All-Star-Team gewählt und glänzte an der Seite von Ronaldo.

Zuletzt hatte Ronaldinho 2015 für Fluminense Rio de Janeiro gespielt, seine Karriere aber nicht offiziell für beendet erklärt. In der Zwischenzeit absolvierte er einige Spiele in Altherren- oder Benefiz-Teams. Nun ist aber endgültig Schluss und der 37-jährige Weltmeister und Weltfußballer tritt von der großen Fußballbühne ab. Roberto Assis erklärte, ein mögliches Abschiedsspiel käme für nach dem Finale der Weltmeisterschaft in Russland (15. Juli 2018) in Frage. Noch etwas kryptisch sagte er in der Tageszeitung “O Globo”: “Wir werden etwas Großartiges nach der WM in Russland im Sommer auf die Beine stellen”. Gut möglich, dass eine ausgedehnte Abschiedstour folgen wird.

Ronaldinhos Stern ging vor 20 Jahren bei Gremio Porto Alegre auf. Den Schritt nach Europa machte er über Paris Saint-Germain (wenn man von einem kurzen Sprachaufenthalt in der Schweiz beim FC Sion absieht), bevor er beim FC Barcelona ab 2003 zum absoluten Superstar reifte. 2004 und 2005 krönte er sich zum Weltfußballer, 2006 triumphierte er mit Barcelona in der Champions League. In Europa war er außerdem für den AC Mailand aktiv. Zwei mal wurde er spanischer Meister, ein mal auch italienischer. Seine letzten Stationen beim mexikanischen Verein Queretaro FC und in seiner brasilianischen Heimat bei Fluminense Rio de Janeiro waren nicht mehr von großem Erfolg gekrönt.

Insgesamt kommt Ronaldinho auf 513 Pflichtspiele (190 Tore, 126 Vorlagen). Hinzu kommen 97 Länderspiele (33 Treffer) für die brasilianische Nationalmannschaft. Seit 2007 ist Ronaldinho auch spanischer Staatsbürger.