Wiedererstarkter Thiago: Gewachsene spanische Mannschaft kann Großes schaffen

WM 2018
fifg / Shutterstock.com

In der zurückliegenden Länderspielpause war Spanien eine der Mannschaften, die ein deutliches Ausrufezeichen setzen konnte. Nach einem 1:1 gegen die deutsche Nationalmannschaft, in dem die Spanier aber das dominantere Team waren, folgte eine famose 6:1-Gala gegen Argentinien. Spätestens seit diesen unwiderstehlichen Auftritten wird die Mannschaft von Julen Lopetegui zum engsten Favoritenkreis gezählt. Das sieht auch Bayern Münchens Mittelfeldmann Thiago ähnlich, wie er gegenüber FIFA.com offenbarte. 

Aufgrund eines Muskelteilabrisses verpasste Thiago weite Teile dieser Saison und kommt für Bayern erst auf 14 Spiele in der Bundesliga. Doch wiedergenesen und sofort in beeindruckender Form scheint er gewappnet für das große Highlight dieses Fußballjahres zu sein. „Es ist eine WM! Und eine WM zu spielen ist ein Traum für jeden Spieler,“ zeigt der 26-Jährige seine Vorfreude auf seine erste Teilnahme an einer Weltmeisterschaft. „Wir sind sehr erfreut darüber, wie wir gespielt haben und über die Siege, die wir einfahren konnten. Und ich denke wir können von Großem träumen,“ lässt er Zuversicht erkennen.

Auch wenn er das Wort Titelgewinn noch nicht in den Mund nehmen möchte. „Wir träumen davon so weit wie möglich zu kommen, auf dem höchsten Level konkurrenzfähig zu sein und zu zeigen, was wir draufhaben. Wir wissen, wo wir stehen. Wir wissen, dass wir eine Mannschaft wie Italien ausgeschaltet haben. Und wir wissen, dass wir gegen einige große Mannschaften in Freundschaftsspielen angetreten sind und sie überzeugend geschlagen haben. Ich denke, dass wir gute Ergebnisse einfahren werden. Aber ich mag es nicht vorschnell vorherzusagen, was passieren wird.“

Eingespieltheit der Seleccion um Thiago & Co. als Trumpf

2013 gewann Thiago mit der spanischen U21 die Europameisterschaft. Sein Trainer damals: Julen Lopetegui. Und mit dabei waren auch heutige Mitspieler in der A-Nationalmannschaft wie Torhüter David de Gea, die Mittelfeldspieler Koke und Isco oder Angreifer Alvaro Morata. Dieses gemeinsame Lernen und Heranwachsen zu einigen der besten Spieler weltweit ist eine große Stärke des spanischen Kaders.

„Wir sind sehr wetteifernd. Und das ist was uns so weit gebracht hat,“ verrät Thiago das Geheimnis dieser spanischen Spieler-Generation. „Wir reden nicht nur davon, diesen Schritt zu machen; wir nehmen ihn. Wenn die Zeit so weit ist, werden wir Vertrauen in den anderen haben und machen uns an die Aufgabe. Seit Jahren spielen wir auf dem höchsten Level. Deswegen mögen wir große Aufgaben.“

Die größte aller Aufgaben im Weltfußball wartet im Sommer in Russland auf die spanische Seleccion. Für die Thiago einige klare Favoriten im Kopf hat, „aber Glück spielt auch immer eine große Rolle. Bei Weltmeisterschaften geht es immer auch um kleine Details. Die Türkei hat das Halbfinale vor einigen Jahren erreicht. Genauso Südkorea. Alles ist möglich. Momentan würde ich auf Deutschland tippen, weil sie der Titelverteidiger sind. Auch auf Brasilien, Argentinien oder Frankreich. Und natürlich kann man auch Spanien dazuzählen,“ setzt Thiago gar nicht erst auf Understatement.