WM-Kader England: Southgate setzt auf die Jugend, Alexander-Arnold mit dabei

England
charnsitr / Shutterstock.com

Überraschung in England: Trent Alexander-Arnold (19) steht im englischen WM-Kader von Trainer Gareth Southgate. Am heutigen Mittwoch hat der Coach seinen 23-Mann-Kader benannt. Sollten sich noch Spieler verletzen, könnte er bis zum 4. Juni noch Änderungen vornehmen. Aufhorchen ließ auch Southgates Entscheidung, einige namhafte Spieler nicht mitzunehmen.

Der 19-Jährige Trent Alexander-Arnold legte mit dem FC Liverpool eine starke Saison hin. Am 26. Mai könnte er diese mit dem Champions-League-Titel im Finale gegen Real Madrid krönen. Der Rechtsverteidiger ist die große Überraschung im WM-Kader von Trainer Gareth Southgate. Der Liverpooler absolvierte bislang noch kein A-Länderspiel. Nach dem langfristigen Ausfall von Nathaniel Clyne überzeugte Alexander-Arnold eindrucksvoll auf der rechten Abwehrseite. Bei den vergangenen Test-Partien gegen Italien und die Niederlande war der Jung-Profi bereits erstmals im Kader.

Wieder mit dabei ist Innenverteidiger Gary Cahill vom FC Chelsea. Der 32-Jährige hatte sich zuletzt beim FC Chelsea wieder formstark zurückgemeldet. Bei den Tests gegen Italien und die Niederlande war Cahill zuletzt nicht nominiert. Er absolvierte bislang 58 Länderspiele für die „Three Lions“. Allerdings nahm Southgate bei anderen großen Namen keine Rücksicht. Jack Wilshere (34 Länderspiele) fand nach schwacher Saison bei Arsenal London keine Berücksichtigung. Auch Joe Hart (75 Länderspiele) ist nicht mehr mit dabei. Dies war zumindest abzusehen, denn bei West Ham war er nur noch zweite Wahl. Dagegen können sich Ruben Loftus-Cheek (zwei Länderspiele) von Crystal Palace (von Chelsea ausgeliehen), Burnley-Keeper Nick Pope oder auch Fabian Delph (neun Länderspiele, Manchester City) auf die Weltmeisterschaft in Russland freuen.

„Ich denke, das ist ein Kader, auf den wir uns freuen können. Es ist eine junge Gruppe, aber auch mit einigen wirklich wichtigen erfahrenen Spielern. Die Mischung ist gut“, so Southgate am Mittwoch bei der Präsentation. „Wir haben viel Energie und Athletik im Team, aber auch Spieler, die sich mit dem Ball genauso wohlfühlen. Ich denke, man hat zuletzt gesehen, welchen Spielstil wir entwickeln wollen.“ Southgate präsentierte auch eine Warteliste mit fünf Spielern, die auf Abruf stehen, sollten sich im Trainingslager Spieler verletzen. Auf dieser Liste steht unter anderem Adam Lallana vom FC Liverpool, der zuletzt lange verletzt war.

Der WM-Kader von England im Überblick

Tor:
Nick Pope (FC Burnley), Jack Butland (Stoke City), Jordan Pickford (FC Everton)
Abwehr:
Trent Alexander-Arnold (FC Liverpool), Gary Cahill (FC Chelsea), Fabian Delph (Manchester City), Phil Jones (Manchester United), Harry Maguire (Leicester City), Danny Rose (Tottenham Hotspur), John Stones (Manchester City), Ashley Young (Manchester United), Kieran Trippier (Tottenham Hotspur), Kyle Walker (Manchester City)
Mittelfeld:
Jesse Lingard (Manchester United), Dele Alli, Eric Dier (beide Tottenham Hotspur), Jordan Henderson (FC Liverpool), Ruben Loftus-Cheek (Crystal Palace)
Angriff:
Harry Kane (Tottenham Hotspur), Danny Welbeck (FC Arsenal), Marcus Rashford (Manchester United), Raheem Sterling (Manchester City), Jamie Vardy (Leicester City)
Auf Abruf:
Tom Heaton (FC Burnley), Adam Lallana (FC Liverpool), James Tarkowski (FC Burnley), Lewis Cook (AFC Bournemouth), Jake Livermore (West Bromwich Albion)

In der Vorbereitung bestreitet England Test-Partien gegen Nigeria (2. Juni) und Costa Rica (7. Juni). In der WM-Gruppenphase in Russland treffen die „Three Lions“ auf Belgien, Tunesien und Panama.